BULLS Special Olympics Team

Das Special Olympic Teams der bulls wurde im Jahr 2011 ins Leben gerufen, und ist fixer Teil des Vereinslebens geworden. Am Anfang stand die Idee wöchentliche Trainingseinheiten für Menschen mit mentalem Handicap anzubieten – in den letzten acht Jahren wuchs diese Idee zu einem wunderbaren Projekt, das mit Hilfe vieler Unterstützer und Förderer auch in Zukunft weiter in Kooperation mit Sportbündel geführt werden soll.

Im Mittelpunkt stehen die Menschen – jene, die manchmal am Rand der Gesellschaft stehen und nicht immer jene Möglichkeiten vorfinden, die auch ihnen Chancengleichheit gibt. Aufgrund des enormen Interesses und der unterschiedlichen Begabung und Motivation der SportlerInnen wurden bald Sport- und Bewegungsmöglichkeiten auf verschiedenem Niveau angeboten.

Bei den einen stehen Koordination, Geschicklichkeit und Beweglichkeit in Form von einfachen Spielen und unterschiedlichen Übungen im Vordergrund. Bei anderen steht der Teamsport – in diesem Fall Basketball – ganz besonders im Fokus. Immer wieder bekommen unsere AthletInnen Besuch von unseren Profisportlern, die mit ihnen trainieren, ihre Erfahrungen weitergeben und so Vorbilder auf ihrem Weg werden.

In jedem Fall steht die Mission von Special Olympics im Vordergrund – durch die Kraft des Sports entdecken Menschen mit mentaler Beeinträchtigung in sich neue Fähigkeiten und erleben ungeahnten Erfolg. Sie haben Spaß, werden selbstbewusster und erleben Erfüllung – sowohl am Spielfeld als auch im Leben.

Unsere SportlerInnen leben und arbeiten in ihrem Alltag in verschiedenen Institutionen, in welchen ihre Bedürfnisse des täglichen Lebens gedeckt werden, unsere Partner sind die Lebenshilfe, Jugend am Werk und das Pius Institut. Das wöchentliche Training wirkt sich auch auf das Leben der Athleten positiv aus: Sie sind fitter und seltener krank – und haben mehr Lebensfreude.

Neben dem regelmäßigen wöchentlichen Betreuungseinheiten wollen aber unsere SportlerInnen natürlich – wie alle anderen auch – an Wettkämpfen teilnehmen, um sich mit anderen zu messen. Was gibt es schöneres als gemeinsam zu feiern, zu weinen, Siege zu feiern oder Niederlagen zu verdauen. Seit Beginn nehmen unsere Teams an den Special Olympics Bewerben teil. Für diese Teilnahme entstehen Kosten, welche die Betreuten nicht selbst übernehmen können, auch die Betreuungseinrichtungen sind nicht in der Lage diese zu decken.

Hier ermöglicht ihre Unterstützung die weitere Teilnahme – Fahrtkosten, Teilnahmegebühren, Ausrüstung, Verpflegung und Betreuung – um nur einige Bereiche zu nennen, in denen wir Unterstützung brauchen, damit wir auch weiterhin den Menschen unserer Projekte ein freudvolles Miteinander ermöglichen können.

Unser Special Olympics Basketball Team vertritt Österreich immer wieder bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen – das wird durch ihre Unterstützung ermöglicht. Die Medaillen und Erfolge lassen ihre Unterstützung in einem besonderen Licht der Menschlichkeit scheinen – egal ob bei den Special Olympic Summer Games in Klagenfurt, oder wie beim großen highlight für das Team Österreich – bei den Special Olympics World Games in Los Angeles.

Berichte