Die Jungbullen waren wieder fleißig!

Am Dienstag hatte unsere U14 die Scorpions aus Gratkorn zu Gast in der Walfersamhalle. Die Jungbullen hatten einen holprigen Start in das Spiel erwischt und Gratkorn nutzte die Fehler der Gastgeber eiskalt aus. Immer wieder glänzten beide Mannschaften durch ihre starke Defense-Leistungen und somit stand es nach dem ersten Viertel 10:13 für die Gäste. Im zweiten Spielabschnitt legten die Bulls einen Gang zu und agierten effizienter in der Offense uns somit führten sie zur Pause mit 4 Punkten. Das dritte Viertel ähnelte ein wenig dem Ersten – wenig Punkte durch harte Defense auf beiden Seiten und keines der beiden Teams konnte einen höheren Vorsprung herausspielen. Im letzten Spielabschnitt verwandelten die Bulls wichtige Würfe und glänzten mit toller Teamleistung. Schlussendlich gewannen die Bulls verdient mit 44:32.

Am Mittwoch spielte die U14 ein weiteres Spiel in der steirischen Meisterschaft. Diesmal reisten die Jungs nach Fürstenfeld um sich mit den Panthers zu matchen. In der ersten Halbzeit war es ein reger Schlagabtausch wo sich keine der beiden Mannschaft absetzen konnte. Nach der Halbzeitpause hielten die Burschen noch gut gegen die starken Fürstenfelder an, jedoch sah man den Jungs die Erschöpfung vom Vortag an. Sie gingen an ihre körperlichen Grenzen, aber schlussendlich mussten sie sich den Panthers mit 43:54 geschlagen geben.

Am Wochenende hatte unsere U19 ihr letztes ÖMS Spiel in dieser Saison. Sichtlich motiviert gingen die jungen Bullen in die Partie gegen den BC Hallmann Vienna bevor die Bundesliga ans Werk ging. Die Jungs erwischten einen super Start und konnten von Beginn an umsetzen, was sie in den letzten Wochen trainiert haben. Schnelles Umschalten von Defense und Offense, gutes Kombinationsspiel und vor allem starke Defense als gesamtes Team. Die Bullen führten zur Pause mit 51:43. Die zweite Halbzeit verlief leider nicht nach Wunsch der Kapfenberger. Viele Fehler in der Defense und Konzentrationsschwächen in der Offense verhalfen den Gastgebern Punkt um Punkt aufzuholen und dadurch entwickelte sich ein spannendes Spiel. Im letzten Spielabschnitt wechselte die Führung mehrmals und 20 Sekunden vor Ende gelang den Gastgebern die Führung. Nach einem misslungenen Dreipunktewurf der Bulls, welcher ins Aus ging, hatten die Hausherren Einwurf. 8 Sekunden vor Ende konnten die Bullen einen Turn Over der Wiener verursachen und kamen noch einmal zur Chance zum Ausgleich oder sogar zum Sieg. Unser Point Guard kam in eine gute Wurfpositon und versuchte einen Dreipunktewurf, der nur knapp das Ziel verfehlte. Somit verloren die Jungs leider nach einem super Spiel ganz knapp mit 73:75.