Kapfenberg Bulls wollen im Heimderby Tabellenführung verteidigen!

Am Samstag geht`s ab 19.00 für die Bullen um die Verteidigung der Tabellenführung – zu Gast sind die Panthers aus Fürstenfeld.

In den letzten vier Runden des Grunddurchgangs dürfen die Bullen von Mike Coffin drei Mal zu Hause antreten – damit gibt es für den Monat April ein ganz klares Ziel – als Nummer 1 in die Snickers Play off der Admiral Basketball Liga zu starten, und damit den Heimvorteil zu sichern. Um das zu schaffen gilt es vor allem den Fokus und die Intensität zu halten, der in den vergangenen Wochen das Markenzeichen der Obersteirer geworden ist. Vor allem in der Defensive wirkt die Truppe rund um Spielmacher Bogic Vujosevic immer stabiler.

Sportdirektor Michael Schrittwieser: „Wenn das Fundament der Defensive gut abgestimmt ist und steht, dann kann man auch einmal einen schlechten Tag in der Offensive haben und trotzdem gewinnen. Das ist für das Selbstvertrauen einer erfolgreichen Mannschaft sehr wichtig, auf dieser Basis werden Spitzenteams gebaut. Es ist unserem coach hervorragend gelungen die richtigen Details anzusprechen und die entsprechenden Korrekturen vorzunehmen. Alle Spieler wissen um ihre Rolle Bescheid und füllen sie auch gut aus. Man braucht Spieler wie Milan, Tobias, Marck, Luki oder auch Marino, die sich jeden Abend in den Dienst der Mannschaft stellen – das ist oft nicht einfach, aber der Erfolg unseres Teams in den letzten Wochen gibt ihnen Recht und Stärke!“

Auch Coach Coffin weiß um die Bedeutung der kommenden Wochen: „Wir müssen jetzt wirklich am Ball bleiben – viele haben uns schon im Oktober abgeschrieben. Nun stehen wir wieder dort wo wir uns selbst sehen, es ist aus unserer Erfahrung schwieriger oben zu bleiben als dort hin zu kommen. Gerade jetzt müssen wir uns noch besser auf die Spiele vorbereiten – Fürstenfeld ist das beste Beispiel an dem wir sehen werden wie reif unser Team tatsächlich ist!“

Die Panthers verfügen über ein Team, das durchaus auch weiter oben stehen könnte, doch ein schlechter Start in die Saison hat dies verhindert. Zuletzt wurde auch der Trainer gewechselt und mit Pit Stahl kehrte ein erfahrener Mann retour auf die oststeirische Kommandobrücke. Er wird alles daran setzen in den letzten Wochen noch einen guten Eindruck mit seinem Team zu hinterlassen. Fürstenfeld stützt sich auf Topscorer Marko Car, der an guten Tagen nach wie vor in der Offensive dominieren kann, dazu die beiden Innenspieler Poscic und Spaleta, die vor allem am Rebound ihre Qualitäten immer wieder unter Beweis stellen. Das Symbol des Panthers wird an diesem Spieltag nicht nur auf der Dress der Fürstenfelder zu finden sein, ist es doch auch das Logo des Eventpartners Team Styria. Club Manager und Neo-Obmann Clemens Ludwar: „Wir freuen uns, dass Team Styria unser Heimspiel als Rahmen für die Präsentation seines neuen Lease Me-Konzeptes ausgewählt hat, das unseren Partner zum ersten und somit einzigen Anbieter von Leasingmöbeln in Österreich macht.“

In diesem Sinne hofft auch der neue Obmann der Bullen Clemens Ludwar auf die volle Unterstützung der Fans:“Ich bin mir sicher unser Team wird wieder alles geben um auch im 15. Heimspiel in Folge als Sieger vom Feld zu – dazu brauchen wir unsere fans, sie tragen uns von Erfolg zu Erfolg!“

Photo: GEPA pictures/ Markus Oberlaender