Kapfenberg Bulls stehen im Finale des Basketball Cup!

Im Halbfinale des Basketball Cup kommt es in Gmunden zum Aufeinandertreffen zwischen dem BK Klosterneuburg Dukes und den Kapfenberg Bulls, das der Titelverteidiger mit 74:65 für sich entscheidet.

Die Fans sehen ein zu Beginn ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften in den ersten drei Minuten einen Vorteil erarbeiten kann. Auf die jeweiligen Aktionen haben die Kontrahenten stets eine Antwort parat. Highlight bis dahin ein 3er von Bogic Vujosevic. Die Kapfenberger erspielen sich in den nächsten zwei Minuten einen 5 Punkte-Vorsprung (7:12), zu dem Marck Coffin mit einem Treffer von der Dreierlinie maßgeblich beiträgt. In weiterer Folge findet der Titelverteidiger aus der Steiermark immer besser in das Spiel, führt zwei Minuten vor der Viertelpause mit 7:16. Nach Ablauf der 10 Minuten steht es 10:20.

Die ersten drei Minuten des zweiten Abschnittes sind korbarm, es steht 12:24. In weiterer Folge halten die Bulls ihre Führung im Bereich von +/- 10 Punkten, fallen jedoch um ein paar vermeintlich einfache Korberfolge um. Tobias Schrittwieser findet in diesem Spiel seine Treffsicherheit wieder und versenkt bis zu diesem Zeitpunkt zwei Dreier. Drei Minuten vor der Halbzeitpause steht es 24:34. Bis zu dieser können sich die Dukes herankämpfen – nach zwei Vierteln steht es 32:37.

Der dritte Abschnitt wird nach 2:30 Minuten durch einen Dreier von Elijah Wilson aus Sicht der Bulls erfolgreich eröffnet. 30 Sekunden später ist der 10 Punkte-Vorsprung wieder hergestellt (35:45). Immer wieder suchen die Kapfenberger ihre Shooter und finden sie auch, erneut trägt sich Bogic Vujosevic in die Trefferliste ein und stellt auf 38:50. Zu diesem Zeitpunkt halten die Bulls bei einer Dreier-Quote von 50% (8 von 16), die Dukes von 38% (5 von 13). Die Steirer legen weiter nach, führen 3:24 Minuten vor Viertelende bereits mit 42:56 – time out Klosterneuburg. In das Schlussviertel geht es mit 45:60.

Der Spielverlauf setzt sich nahtlos fort, die Bullen halten ihren Vorsprung konstant und führen nach zwei Minuten mit 49:62. Klosterneuburg versucht immer wieder zum Korb der Bullen durchzukommen, beisst sich jedoch an der aggressiven defense der Kapfenberger die Zähne aus. Fünf Minuten vor dem Ende steht es 53:65. In den letzten 90 Sekunden kommen die Dukes noch einmal auf, verkürzen auf sieben Zähler – das reicht jedoch nicht. Die Kapfenberg Bulls gewinnen das Halbfinale des Basketball Cup mit 74:65 und stehen im Finale, das morgen um 16:30 Uhr in Gmunden gegen die Swans Gmunden steigt!

Im Fanbus sind noch Restplätze frei! Last Minute Anmeldungen per Anruf oder SMS an Thorsten von unserem Fanclub aufoahn unter 0680 1523607 – Abfahrt ist um 12.30 Uhr von der Sporthalle Walfersam. #letsgobulls #wirschaffen das #missioncupsieg2019

Mike Coffin, Head Coach: „Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir das Finale erreicht haben. Aber das ist noch nichts wert. Wir wissen, was wir morgen zu tun haben und werden alles daran setzen, damit die erneute Titelverteidigung gelingt.“

Bogic Vujosevic: „Klosterneuburg war der erwartet zähe Gegner. Wir haben unseren game plan über weite Strecken gut umsetzen können und gehen jetzt optimistisch in das morgige Finale.“

BK Klosterneuburg Dukes vs. Kapfenberg Bulls – 65:74 (10:20, 32:37, 45:60)
Werfer Kapfenberg Bulls: Vujosevic 21 Punkte, Ford 14 Punkte, Wilson 12 Punkte, Schrittwieser 8 Punkte, Stegnjaic 7 Punkte, Nelson-Henry 5 Punkte, Sarlija 4 Punkte, Coffin 3 Punkte, Hahn, Nakic, Vötsch, Podany je 0 Punkte

Photo: GEPA pictures/ Mario Kneisl