Ein voller Terminkalender für die Nachwuchsmannschaften der Bulls!

Am Donnerstag spielte das Team der U19 in Klosterneuburg das Vorspiel zur Bundesliga. Gegen die Dukes erwischten die Burschen einen schwachen Start und lagen bereits nach ein paar Minuten zurück. Da sie fast das erste Viertel komplett verschlafen hatten, rannten die jungen Akademiespieler stetig einem Rückstand hinterher. Erst in der zweiten Halbzeit agierten die Bulls viel konzentrierter und spielten als Team, jedoch haben unsere Spieler leider zu spät wieder in Spiel gefunden und reisten mit einer Niederlage wieder nach Hause.

Am Freitag traten unsere U14 Spieler die Reise nach Graz an, um sich gegen die DBBC Mannschaft zu messen. Die Bulls hatten einen vollzähligen Kader mit 12 Spielern in der Landeshauptstadt, die alle heiß darauf waren, ihr Können zu zeigen. DBBC, als Heimmannschaft, trat leider nur mit 5 Spielern an und konnte das schnelle Aufbauspiel der Kapfenberger nicht unterbinden und hatte keine Chance mit den jungen Bullen mitzuhalten. Mit einem Punkte Unterschied von knapp 20 Punkten, reisten die Kapfenberger mit dem Sieg im Gepäck zurück in die Hochsteiermark.

Samstag spielten unsere U16 und U19 vor dem Bundesligamatch und begeisterten viele Zuschauer in der Walfersamhalle. Die U16 bekam es mit den Gunners aus Oberwart zu tun. Schnell stellte sich heraus, dass diese Partie sehr einseitig werden wird, da die Bulls in allen Belangen besser waren als die Oberwarter. Zur Halbzeit führten die Jungs bereits mit 27 Punkten und auch wenn die Wechselspieler am Spielfeld standen, gab es kaum einen Leistungsverlust. Schlussendlich boten die Bullen den Zuschauern ein richtig tolles Basketballspiel, in dem sie super zusammengespielt haben und durch ihre gute Teamdefense begeistern konnten. Die Bullen gewannen dieses Duell mit 102:49.

Die U19 musste sich den starken Timberwolves aus Wien stellen. Die Wiener waren körperlich deutlich stärker und dies verunsicherte die Bulls am Anfang sehr. Erst nach ein paar Spielminuten kamen die Jungs richtig ins Spiel und forderten die Wiener mehr als es ihnen lieb war. Zur Halbzeit Pause führten unsere Bullen sogar, da sie super als Team zusammengespielt haben und einander viel Vertrauen schenkten. Im dritten Viertel allerdings kämpften sich die Timberwolves ihre Führung zurück. Bis zum Schluss war es auf Grund der guten Leistung in der Defense und der Teamleistung der Bulls ein offenes Spiel, wobei dieses Mal die D.C. Timberwolves das bessere Ende für sich hatten.

Das U19 Team in Klosterneuburg