Auswärtssieg in Traiskirchen!

In der 27. Runde der Admiral Basketball Bundesliga sind die Kapfenberg Bulls bei den Arkadia Traiskirchen Lions zu Gast und holen sich einen hart umkämpften 70:66-Auswärtssieg.

Das Spiel startet ausgeglichen mit wenigen erfolgreichen Abschlüssen auf beiden Seiten – so steht es nach drei Minuten 3:4 und kurz darauf 3:7 durch einen Dreier von Elijah Wilson. In den nächsten Szenen können sich die Bullen einen Vorsprung von bis zu sieben Punkten erarbeiten, der jedoch von den Niederösterreichern, angeführt von Shawn Ray, der sein 500. ABL-Spiel bestreitet, wieder auf einen Punkt reduziert wird. Dieser Zwischenstand hält über einige Zeit, bis Shawn Ray die Hausherren 1:30 Minuten vor der ersten Viertelpause durch zwei Freiwürfe in Führung bringt. In diese geht mit mit 15:14.

Der ausgeglichene Verlauf setzt sich auch in Abschnitt zwei fort, der Spielstand lautet nach 3:30 Minuten auf 22:17. Eine Minute später haben die Bulls drei Punkte aufgeholt – die Lions nehmen ein time out. Das Match ist auch weiterhin zerfahren, kampfbetont und arm an Punkten. Drei Minuten vor dem Ende von Viertel zwei steht es 22:21, bevor die Lions in den nächsten Szenen zu schlagen und nun mit 27:21 führen. Erneut ist es daraufhin Elijah Wilson, der per Dreipunktewurf verkürzt. In die große Pause geht es mit 27:26.

Unverändert läuft das Spiel in Viertel drei. Beide Mannschaften setzen auf eine harte defense und eine kontollierte offense. So vergehen weitere drei Minuten ohne viele Punkte (29:30). Nach einem time out holt sich Traiskirchen mit einem Dreier und darauffolgenden zwei Punkten die Führung zurück. Die Bullen lassen jedoch nicht locker und arbeiten sich auf -1 heran, 2:30 Minuten vor Viertelende sind die Kapfenberger wieder voran – 38:39. Nach 30 Minuten steht es 46:47.

Mit einem 4 Punkte-Vorsprung können sich die Bullen zu Beginn des Schlussaktes einen leichten Vorteil erspielen. Das Match bleibt weiterhin spannend, die beiden Teams schenken einander nichts. Immer wieder sind es auf Seiten der Bullen Elijah Wilson und Bogic Vujosevic sowie bei den Lions Shawn Ray und Benedikt Güttl, die die Verantwortung übernehmen und für Körbe sorgen. Fünf Minuten vor dem Ende führt der amtierende Meister mit +5 Punkten (55:60). Die Partie legt noch einmal an Tempo und Härte zu, die Bullen sind in dieser Phase im Vorteil und bauen ihre Führung weiter aus (57:66). 120 Sekunden vor Schluss steht es 57:68. Die Lions geben Gas, kommen jedoch nicht mehr heran – die Kapfenberg Bulls holen sich auswärts bei den Arkadia Traiskirchen Lions einen wichtigen 70:66-Sieg.

 

Oliver Freund, Geschäftsführer Kapfenberg Bulls: „Das war heute harte Arbeit mit dem besseren Ende für uns. In der entscheidenden Phase waren wir da und konnten diesen wichtigen Sieg holen. Jetzt geht es schon am Donnerstag in Klosterneuburg weiter – dort wollen wir die nächsten Punkte einfahren.“

Elijah Wilson, Spieler Kapfenberg Bulls: „Man hat heute gesehen, wie unbedingt beide Mannschaften dieses Spiel gewinnen wollten. Dementsprechend ist es auch verlaufen. Wir waren immer wieder unkonzentriert, konnten uns jedoch im Verlauf des Spieles steigern und haben verdient gewonnen.“

Arkadia Traiskirchen Lions vs. Kapfenberg Bulls – 66:70 (15:14, 27:26, 46:47)

Werfer Bulls: Wilson 18 Punkte, Vujosevic 16 Punkte, Ford 10 Punkte, 7 Punkte Coffin, 7 Punkte Stegnjaic, Schrittwieser 5 Punkte, Nelson-Henry 4 Punkte, Sarlija 3 Punkte

 

Foto: GEPA pictures