Kapfenberg Bulls ziehen souverän ins Cup Final Four ein!

Mit einem überzeugenden 90:75-Erfolg über die Raiffeisen Flyers Wels sichern sich die Kapfenberg Bulls die Chance auf die Titelverteidigung im Cup und ziehen ungefährdet in das Cup Final Four, das am 23. und 24.03 stattfinden wird, ein.

Die Truppe rund um Spielmacher Bogic Vujosevic startet entfesselt in das bisher wichtigste Spiel der Saison. Der Ex-Welser Elijah Wilson trifft im ersten Abschnitt wie aus dem vielzitierten Bilderbuch und gewährleistet damit, dass sich die Bullen schon in den ersten Minuten entscheidend absetzen können. Mit 29:15 geht es in die erste Viertelpause – 500 Fans in der Walfersamhalle hält es nicht mehr auf den Sitzen.

Auch wenn sich die Gäste im zweiten Viertel etwas erfangen, bleiben doch die Bullen weiter sicher am Drücker – souverän wird nun das Inside Spiel forciert, das immer stärker werdende Center Duo Darien Nelson-Henry und Marino Sarlija wird zum unüberwindbaren Bollwerk. Aber auch der erstmals eingesetzte Xavier Ford überzeugt mit seiner Athletik und seiner Intensität von Beginn an und trägt somit wesentlich zur klaren 50:35 Pausenführung bei.

Nach der Pause ist das Spiel relativ schnell entschieden – der Vorsprung bald über 20 Punkten und auch wenn sich dann die eine oder andere Nachlässigkeit einschleicht, bleibt der klare Bullen-Sieg doch über 40 Minuten ungefährdet. Am Ende dürfen auch die jungen Bullen David Vötsch und Elias Podany wieder Bundesligaluft schnuppern – ein gelungener Basketballabend in der Walfersamhalle mit vielen strahlenden Gesichtern!

 

Kapfenberg Bulls – Flyers Wels  90:75 (29:15, 50:35; 73:54)
Werfer: Wilson 23, Vujosevic 19, Nelson-Henry 14 (8 Rebounds), Sarlija 11, Ford 9 (7Rebounds), Schrittwieser 6, Stegnajic 4, Coffin und Hahn je 2.

 

Stimmen zum Spiel:

Kapfenberg-Spieler Elijah Wilson: “Das war ein guter Tag für uns heute – wir wollen eine weitere Cup-Trophäe nach Kapfenberg holen!“

Kapfenberg-Coach Coffin: “Wir haben einen guten Start mit viel Energie hingelegt – der Einzug ins Cup Final Four ist geschafft, und das war unser Ziel!“

Wels-Kapitän Davor Lamesic: “Defensiv haben wir vor allem in der ersten Halbzeit nicht das eingehalten, was wir uns vorgenommen haben, 90 Punkte sind einfach zu viel – wir gratulieren Kapfenberg zum Einzug ins Cup Final Four!“

Wels-Coach Sebastian Waser: “Gratulation an Kapfenberg – sie waren von Beginn an sehr gut eingestellt und haben uns unter Druck gesetzt, wir konnten nie wirklich antworten!“

 

Photo: GEPA pictures