Kapfenberg Bulls übernehmen die Tabellenführung!

Die Bullen dominieren die Gäste aus Oberösterreich über 40 Minuten und feiern in der 21. Runde einen verdienten 79:66 Erfolg.

Das Spitzenspiel der Admiral Basketball Liga beginnt ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Fans in der Sporthalle Walfersam – die Heimischen wirken ab der ersten Minute konzentriert sowie kompakt und können sich schon zu Beginn leicht absetzen. Angeführt von einem wieder einmal überragenden Spielmacher Bogic Vujosevic gelingen schöne Aktionen, nur in der Defensive fehlt es noch an Aggressivität. So geht es mit einem 22:19 in die erste Viertelpause.

Der zweite Abschnitt zeigt, dass die Bulls auch verteidigen können – immer wieder laufen sich die Swans in der kompakten Defense der Gastgeber fest – und bald ist der Abstand zweistellig. Offensiv setzt nun immer wieder Darien Nelson-Henry gute Akzente und kommt zu einfachen Punkten. Einzig Torrion Brummitt – der Center der Swans – ist von Kapfenberg schwer unter Kontrolle zu bringen. Am Ende ist er mit 17 Punkten auch der beste Mann der Oberösterreicher. Doch als Kollektiv sind die Bulls immer einen Schritt voraus und gehen mit einer 40:29-Führung in die Kabinen.

Nach dem Wechsel kann erstmals Neuerwerbung Marino Sarlija auf Seiten der Bullen Akzente liefern – er setzt sich immer wieder unter dem Korb durch und ist im 1:1 nur schwer zu stoppen. Mit 13 Punkten und einer Trefferquote von 86% liefert er seine bis dato beste Leistung im Bullendress ab. So bleibt der Vorsprung konstant – kurz wittern die Schwäne nach einer Umstellung auf Zonendefense noch einmal Morgenluft, aber ein explosiver Elijah Wilson sorgt dann mit wichtigen Punkten für die Entscheidung. Die Kapfenberg Bulls begeistern die Fans und sichern sich einen klaren 79:66 Erfolg.

Stimmen zum Spiel:

Coach Mike Coffin: “Es war ein gute Leistung unserer Mannschaft heute – wir haben den game plan über weite Strecken umgesetzt und damit glaube ich verdient gewonnen!“

Darien Nelson-Henry: “Wir haben uns heute gut an den game plan des Coaches gehalten, unsere Guards haben das Spieltempo sehr gut kontrolliert und wir haben nur acht Ballverluste gehabt – das war der Schlüssel, gemeinsam mit dem Fakt, dass wir die Rebounds gut kontrolliert haben.“

 

Kapfenberg Bulls – Gmunden Swans  79:66 (22:19, 40:29; 57:46)

Werfer: Vujosevic 18, Coffin & Wilson je 14, Sarlija & Nelson-Henry je 13, Stegnjaic 5, Bowles 2