Leider hat es gegen die Dukes nicht gereicht

Am Tag vor dem Spiel kommunizierten die BULLS die Verpflichtung des neuen Forwards, Raymond Bowles, der allerdings zu Beginn noch auf der Bank saß. Die ersten zehn Minuten gestalteten sich als offener Schlagabtausch mit zahlreichen Führungswechseln. Am Ende konnten die Klosterneuburger eine knappe 3-Punkte-Führung behaupten. Auch im zweiten Spielabschnitt agierten beide Teams auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Ein starker Zwischenspurt der Dukes sorgte für eine 38:32 Halbzeitführung der Hausherren. Die Gastgeber starteten nach Seitenwechsel wie aus der Pistole geschossen. Mit einem 8:0-Run kämpfte sich der Meister zurück in die Partie, allerdings hatten die Klosterneuburger wieder die richtige Antwort parat und eroberten die Kontrolle über das Spiel zurück. Im Schlussviertel konnten die Dukes weiter zulegen. Die Legionäre der Kapfenberger wurden immer wieder von den Dukes gestoppt. Die Dukes setzten sich schließlich deutlich mit 82:62 durch und beendeten die fünf Spiele andauernde Siegesserie der BULLS.

  • Die Dukes dominierten die Bretter. Die Niederösterreicher pflückten 12 Rebounds mehr als Kapfenberg und erarbeitete sich 17 zweite Chancen.
  • Die BULLS begingen 17 Turnover.
  • BULLS Neuzugang Raymond Bowles kam in 16 Minuten auf vier Punkte.

 

Clemens Leydolf, Spieler der Dukes: „Das war ein Statement-Win. Wir haben uns vorgenommen Kapfenberg an die Wand zu spielen und haben vor allem defensiv gut gespielt. Mit so einer Leistung können wir jedes Spiel gewinnen.“

 

Stimmen zum Spiel: 

Werner Sallomon, Headcoach der Dukes: „Es war ein guter Start in die Rückrunde mit einer sehr soliden Leistung. Uns ist vieles aufgegangen, was wir uns vorgenommen haben.“

Marck Coffin, Headcoach der BULLS: „Klosterneuburg hat von der ersten Minute an intensiv und hart gespielt und hat das Spiel durch die Spielweise klar für sich entschieden.“

Mike Coffin, Spieler der BULLS: „Man kann kein Spiel gewinnen, wenn man so viele Turnover produziert und keine Rebounds holt.“

 

 

Beste Werfer Dukes: Miletic 18, Hopfgarnter 15, Burgemeister 13

Beste Werfer BULLS: Vujosevic 17, Coffin 11, Nelson-Henry 9