Finale #4 – Nichts für schwache Nerven!

Die ece bulls Kapfenberg haben die Finalserie in den Snickers®-Playoffs 2018 erneut ausgeglichen. Der Titelverteidiger der ADMIRAL Basketball Bundesliga gewann bei den Swans Gmunden Spiel #4 mit 79:75 und stellt damit in der „best-of-7“-Finalserie auf 2:2. Kapfenberg entschied eine ausgeglichene Begegnung mit einem 8:1-Run im Schlussviertel (72:63 / 35. Min) für sich und erkämpfte sich damit wieder den „Heimvorteil“. Center Jozo Rados (23 PTS, 10 RB) überragte im Spiel des amtierenden Meisters.

Die Begegnung war von Beginn an umkämpft: Kapfenberg, das unter dem Korb viele Vorteile besaß, gelangen immer wieder kleine Runs (9:0-Lauf mit Ende des ersten Viertels auf 28:23-Führung). Gmunden konterte mit starken Einzelaktionen. Mit Fortdauer der Begegnung, in der sich bis Ende des dritten Viertels keine Mannschaft um mehr als 6 Punkte absetzen konnte, kam bei den bulls die individuelle Leistung von Jozo Rados (23 PTS, 10/11 FG, 10 RB) und Bogic Vujosevic (21 PTS, 5 AS) immer mehr zum tragen. Beide Spieler waren im „eins-gegen-eins“ von Gmundens Defensive nicht zu stoppen und brachten Kapfenberg in der 35. Minute mit 72:63 die höchste Führung. Damit war der Grundstein zum Ausgleich in der Serie gelegt.

ADMIRAL Basketball Bundesliga, 4. Finale:
Swans Gmunden – ece bulls Kapfenberg 75:79 (23:21, 42:43, 57:64)
Scorer Swans: Blazan 14, Murati, Gaidys je 13, Friedrich 10
Scorer bulls: Rados 23, Vujosevic 21, Stegnjaic 14

Stand in der „best-of-7“-Finalserie:
ece bulls Kapfenberg – Swans Gmunden 2:2

Top-Performer:
bulls: Jozo Rados (23 PTS, 10/11 FG, 10 RB)
Swans: Toni Blazan (14 PTS, 6/7 FG)

Key-Facts:
– Kapfenberg dominierte das Spiel in der Zone (44:24 „points-in-the-paint“)
– Gmunden verabsäumte es die Foulprobleme von Kapfenberg besser auszunutzen (drei Kapfenberger Spieler mussten frühzeitig mit 5 Fouls vom Feld)
– Kapfenbergs Milan Stegnjaic (14 PTS, 12 RB) verbuchte sein erstes „double-double“ in dieser Saison

Stimmen zur Begegnung:
Mike Coffin, Head Coach von Kapfenberg: „Es war wie erwartet ein harter Kampf. Wir haben am Ende des Spiels die wichtigen Punkte gemacht, um zu gewinnen. Jetzt steht es 2:2 und wir haben nun ein Finale best-of-3.“

Kareem Jamar, Spieler von Kapfenberg: „Das war ein unglaublich wichtiger Auswärtssieg für uns heute. Wir wollten nicht mit 1:3 zurück nach Kapfenberg fahren und so sind wir heute aufgetreten. Jetzt haben wir wieder den Heimvorteil und wollen diesen am Samstag nutzen.“

©PROFS Media

Im Lager der Kapfenberger haben die Vorbereitungen auf das 5. Finalspiel bereits begonnen. Dieses findet am Samstag, den 9. Juni um 19.30 Uhr in der heimischen Walfersamhalle statt. Der Kartenvorverkauf hat bereits online begonnen (hier klicken!). Selbstverständlich können sich alle Fans der Bullen ihr Ticket auch bei Libro im ece Kapfenberg sichern – oder beim Vorverkauf in der Walfersamhalle am Freitag (8. Juni) zwischen 17.30 und 19.30 Uhr. Captain Marck Coffin im Namen der ganzen Mannschaft: „Wir brauchen euch alle am Samstag in der Halle! Kommt zum Spiel und feuert uns an – machen wir gemeinsam den nächsten Schritt!“ Let’s go bulls!