ece bulls fixieren vorzeitig ersten Platz im Grunddurchgang!

Die ece bulls Kapfenberg (1) haben frühzeitig Platz eins nach Ende des Grunddurchgangs fixiert. Der amtierende Meister der ADMIRAL Basketball Bundesliga feierte in der 34. Runde mit einem 87:79 über die Raiffeisen Flyers Wels (5) seinen nun 24. Saisonsieg und kann in den beiden noch ausstehenden Runde der „regular season“ nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden.

Kapfenberg feierte den 11. Heimsieg in Serie und entschied damit auch das vierte Saisonduell gegen Wels für sich. Die Oberösterreicher verloren zum dritten Mal in Folge, haben aber weiterhin die Chance auf den vierten Tabellenplatz und damit Heimrecht im Viertelfinale. In der ersten Halbzeit boten beide Teams eine starke Offensivleistung. Mitte des zweiten Abschnitts gelang es Wels auf +7 davon zuziehen (32:39 / 15. Min), ehe Kapfenberg wieder ausglich. Den Bulls gelang dann speziell in der zweiten Halbzeit eine Steigerung: Sowohl defensiv, als auch in der „Zone“ und hier besonders am Rebound (39:26) konnten die Steirer zulegen und damit am Ende einen ungefährdeten Sieg einfahren. Wels haderte in der zweiten Halbzeit zudem mit seiner Wurfquote von außen: Nach 5/8 in der ersten Halbzeit, waren es in den zweiten 20 Minuten 0/6. Für Kapfenberg legte Bogic Vujosevic (17 PTS, 11 AS) ein „double- double“ auf. Davor Lamesic war mit 21 Punkten Top-Scorer der Gäste aus Wels.

Kareem Jamar, Spieler der bulls: „Dieser Sieg gehört der gesamten Mannschaft. Wels hat uns heute einen harten Kampf geliefert. Sie waren von Beginn an sehr fokussiert, aggressiv und haben großartig gespielt.“

Milan Stegnjaic, Spieler der bulls: „Gratulation an Wels. Die Flyers haben heute nie aufgegeben und gut gekämpft. Am Ende waren wir die glücklichere Mannschaft. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben.“

ece bulls Kapfenberg vs. Raiffeisen Flyers Wels – 87:79 (22:21, 48:48, 69:61)

Beste Werfer ece bulls: Jamar (20P), Vujosevic (17P), Krämer (14P)