Die Gründerzeit

Gründerzeit (1976-1986)
Die Gründerzeit beschreibt jenen Zeitraum, als man in Aflenz intensiv begann Basketball als Sport einzuführen. Die ersten Gehversuche des "Kindes" Basketball werden beschrieben und die eigentliche Entstehungsgeschichte des Basketballwunders in Aflenz beleuchtet.
Die ersten Schritte
Schon im Frühjahr 1974 wird im Turnverein Aflenz rund um Adi Schrittwieser eine Basketball-Riege gegründet. 2 Jahre später ,1976, entsteht schließlich der Wunsch an der steirischen Meisterschaft teilzunehmen. In den Bestimmungen des steirischen Basketballverbandes ist jedoch festgehalten, dass für jede Seniorenmannschaft eine Nachwuchsmannschaft geführt werden muss. Um die Pönale von 4000 Schilling zu umgehen,erklärt sich Adi Schrittwieser bereit mit seinem Sohn Michael und seinen Schulkollegen aus der 4. Klasse das Training zu beginnen. Zu Meisterschaftsbeginn 1977 gibt es im Basketball übrigens noch das Unentschieden. Die Knabenmannschaft beendet im Mai 1978 die steirische Meisterschaft auf Platz 7 – unter 8 Mannschaften. Die Entwicklung geht aber rasch voran, bereits ein Jahr darauf wird man steirischer Vizemeister.
 
Der erste Legionär
Nun sind schon die jüngeren Brüder der Pioniere Werk, unter anderem Wolfgang Marichhofer, Klaus Plewa und Helmut Schrettle. Im August 1979 wird das erste Trainingslager der Vereinsgeschichte in Hintermoos abgehalten.
 
Im Jahr 1980 gibt es bereits zwei Nachwuchsmannschaften – Schüler und Knaben, außerdem wird mit Subventionen der Gemeinde ein Basketballfreiplatz in Aflenz errichtet.
 
1981 nehmen bereits 3 Mannschaften an steirischen Meisterschaften teil. Der erste Meistertitel im Nachwuchs der Vereinsgeschichte wird gefeiert. Nach dem Aufstieg in die erste Klasse gibt es 1982 wieder eine Premiere in Alfenz: Pavel Trupl spielt als erster Legionär der Vereinsgeschichte mit. In diesem Zeitraum entwickelt sich der Verein rasch, immer mehr junge Spieler drängen in den Club.
 
Aufstieg in die Landesliga
1983 dann der erste Sponsorvertrag mit der Sparkasse Aflenz. Eine interessante Regeländerung im Basketball gibt es dann ein Jahr später, als 1984 der 3-Punktewurf eingeführt wird.
er Saison 84/85 wandern schon zwei Titel nach Aflenz- in der Kategorie Schüler und Knaben.
 
1985 ist in Aflenz bereits die 3. Spielergeneration am Werk, die älteren Semester , wie Gerald Plewa und Klaus Marichhofer übernehmen das Training, Michael Schrittwieser hat die Gesamtleitung im Nachwuchs übernommen. Adi Schrittwieser ist nach wie vor Trainer der ersten Mannschaft., erstmals gelingt der Aufstieg in die höchste steirische Spielklasse.
 
1986 ist das erste Kapitel der Vereinsgeschichte geschrieben. Der Club hat sich innerhalb der ersten 10 Jahre in die Landesliga hochgearbeitet und verfügt über ein enormes Potential an Eigenbauspielern, die die Grundlage für die Erfolge der kommenden Jahre werden sollten.